Das Gasthaus



In den 1920ern gründet der damalige Hausarzt Dr. Stiegler den Alpinclup „d’Schwoagkogler“ – der Klugbauer wird das Vereinshaus der Alpinisten.
Ende der 1920er Jahre haben die Klugbauern angeblich schon ab und
an ein Auge zugedrückt und Speisen und Getränke auch an „Gute Bekannte“ ausgeschenkt, die nicht Mitglieder des Alpenvereins waren.

Weil der sympathische Bauer vom Reinischkogel schon immer sehr viele, gute Bekannte und Freunde hatte,
wurde bald darauf ein Antrag für eine Gastgewerbekonzession gestellt.

Seitdem ist unsere Gastlichkeit gewachsen und die Einrichtung hat sich verändert – unser Geschmack ist aber unverändert
und nach wie vor urig, traditionell, ehrlich und echt.